Architektur

Artikel mit diesem Schlagwort

Weimar mal ohne Goethe und Schiller

Es fing neulich ganz harmlos mit einem Ausflug ins nahe gelegene Bielefeld an, wo ich mir eine ehemalige Wäschefabrik ansah. Begeistert von der Industriekultur, fuhr ich nur wenig später in die entgegengesetzte Richtung nach Alfeld, um über das Fagus-Werk, das nach hundert Jahren immer noch einen modernen Eindruck macht, zu staunen. Es ist das Erstlingswerk […]

weiterlesen

Welterbe hinter den Sieben Bergen

Carl Benscheidt war verletzt nach dem Gespräch mit den Erben seines Arbeitgebers. Nach langer Zeit als leitender Angestellter fühlte er sich durchaus in der Lage, die Geschicke der Firma vollends zu leiten. Dies verwehrte man ihm und obendrin wurde er noch verhöhnt. Recht schnell gewann sein Ehrgeiz die Oberhand. Er wollte sein eigenes Unternehmen gründen […]

weiterlesen

Rotterdam – vertikale Stadt am Wasser

Rotterdams Architektur kleckert nicht, sondern klotzt. Aus der am tiefsten gelegenen Stadt der Niederlande ragen die höchsten Häuser. Puppenstubenhäuser wie an Amsterdams Grachten fehlen komplett. Vom Zentrum aus gehe ich über die Eramusbrücke, die zum Wahrzeichen der Stadt geworden ist. Sie führt direkt zu einer ehemaligen Hafeninsel, Kop de Zuid. Das ehemals heruntergekommene Viertel wird […]

weiterlesen

Fassade und was dahinter in Düsseldorf

Von der Altstadt bis zum Medienhafen sind es 15 Minuten zu Fuß. Verlaufen kann man sich nicht, wenn man immer schön auf der Rheinpromenade bleibt. Wir passieren das Varieté Apollo, das Landtagsgebäude – alles so schön rund hier – und den Rheinturm. Dann kommt das, was ein bisschen nach Hafen aussieht, eine kleine Marina. Der […]

weiterlesen
Go top