Reisen teilen

Hannover – Kleines Fest im Großen Garten

Ein Bilderbuchsommersamstag und eine endlos lange Schlange vor dem Großen Garten in Hannover. Werden wir eine Chance haben, zwei der zweihundert Tickets zu bekommen, die die Abendkasse für das Kleine Fest im Großen Garten verkauft? Ich überschlage grob die Anzahl der Leute, die vor mir stehen und muss erkennen, dass ich wohl nicht zu den […]

weiterlesen

Mama loves you in Marseille

Mama Shelter ist anders als andere Hotels. Die Zielgruppe sind ganz klar junge und Junggebliebene.  Design, Design, Design schreit mich nicht nur die Website an, sondern auch die Einrichtung. Das Restaurant ist unterschiedlich bestuhlt und versucht den Eindruck zu erwecken, dass Tische und Stühle zusammen gesucht sind, aber natürlich ist die Zusammenstellung kein Zufall. Über […]

weiterlesen

Wo Feder und Leder eins werden

Denke ich an Österreich, denke ich nicht nur an die Alpen, sondern auch an Trachten. Und eigentlich habe ich mir nie Gedanken darüber gemacht, was es mit den Verzierungen der Lederhosen auf sich hat. Jetzt habe ich gelernt, dass diese filigranen Muster in aufwendiger Handarbeit hergestellt werden. Das Material? Es sind gespaltene Federkiele, und zwar […]

weiterlesen

Mischen, rösten, brühen – Kärntner Kaffee-Einmaleins

Was macht eigentlich guten Kaffee aus? Helmut Thurner weiß es. Er war lange Zeit Servicetechniker für Kaffee- und Gastronomiemaschinen und hat dann seine Liebe zu den kleinen braunen Bohnen entdeckt. Er begann, Kaffeemischungen selbst zusammenzustellen, um das Optimum an Geschmack herauszukitzeln. Heute betreibt er in Kötschach-Mauthen sein eigenes Caffe San Giusto und bereitet dort Kaffee […]

weiterlesen

Mit dem Kopf durch das Land

Von außen: große Schaufensterflächen mit einer bunten Mischung an Auslagen. Ein paar Produkte sind auch ausgestellt, aber den größten Teil der Fläche nehmen Fotos und Sprüche ein, wie „Wenn wir nicht neidig sind, haben wir alle genug“. Die Fotos zeigen einen Mann, der sich nicht zu schade dafür ist, in quietschbunten Kostümen dafür einzutreten, was […]

weiterlesen

Schlemmen und entspannen in Kärnten

Zum Empfang ein Gläschen Prosecco, ein schöner Auftakt für drei Tage Entspannung. Das wirklich Spezielle daran ist der hauseigene Lavendelsirup, der mich sofort an einen wunderbaren Urlaub in der Provence denken lässt. Aber jetzt die Augen wieder aufgemacht, denn ich bin mitten in Kärnten, und zwar mal wieder in einem Biohotel. Nachdem ich letzten Oktober […]

weiterlesen

Mein Helgoland-ABC

Ausbooten ist eigentlich nicht notwendig. Die Seebäderschiffe können problemlos in den Südhafen einlaufen. Weil es aber erstens eine Touristenattraktion ist und zweitens mehreren Insulanern ein Einkommen verschafft, wird das Umsteigen in kleine Boote immer noch aufrechterhalten. Allerdings nicht jetzt im März, sondern erst ab April. Butterfahrten – das ist das, was ich bisher in erster […]

weiterlesen

Wenn die Welt nach Berlin kommt …

… dann lasse ich es mir nicht entgehen, die Welt dort zu treffen, und zwar genau genommen unter dem Funkturm. Aussteller aus 185 Ländern haben sich in den Messehallen verteilt; das bedeutet, dass nur ganze neun Staaten nicht vertreten sind. Billigend in Kauf nehmend, dass ich nach zwei Messetagen auf der ITB einen Tag zur […]

weiterlesen

Weimar mal ohne Goethe und Schiller

Es fing neulich ganz harmlos mit einem Ausflug ins nahe gelegene Bielefeld an, wo ich mir eine ehemalige Wäschefabrik ansah. Begeistert von der Industriekultur, fuhr ich nur wenig später in die entgegengesetzte Richtung nach Alfeld, um über das Fagus-Werk, das nach hundert Jahren immer noch einen modernen Eindruck macht, zu staunen. Es ist das Erstlingswerk […]

weiterlesen

Welterbe hinter den Sieben Bergen

Carl Benscheidt war verletzt nach dem Gespräch mit den Erben seines Arbeitgebers. Nach langer Zeit als leitender Angestellter fühlte er sich durchaus in der Lage, die Geschicke der Firma vollends zu leiten. Dies verwehrte man ihm und obendrin wurde er noch verhöhnt. Recht schnell gewann sein Ehrgeiz die Oberhand. Er wollte sein eigenes Unternehmen gründen […]

weiterlesen

Bielefeld – Zeitreise mit 50 Nähmaschinen

Zwischen zwei nichtssagenden Hauswänden führt ein schmaler Gang zu einem Hinterhaus mit einem Stückchen Rasen, zu den „Vereinigten Wäschefabriken“. Schon als ich über Schwelle trete, bemerke ich den Geruch. So sehr ich auch in meiner Erinnerung krame, ich weiß nicht, wann ich ihn schon mal in der Nase hatte: nicht chemisch, ein bisschen alt, aber […]

weiterlesen

Weihnachtsmarkt in Hameln

Der Hamelner Weihnachtsmarkt gilt als einer der schönsten in Norddeutschland – und wahrlich, die siebzig Stände vor der Kulisse aus Fachwerk und Weserrenaissance locken jedes Jahr mehr Besucher an. Rund um das Hochzeitshaus und die Marktkirche werden Kerzen, Schmuck, Laternen, Mützen feilgeboten. Warme Pullover und Fellpuschen sind bei den frühlingshaften Temperaturen weniger gefragt. Ich fürchte, […]

weiterlesen

Linden – Hannovers bunter Kosmos

Linden ist nicht irgendein Stadtteil von Hannover, nein, Hannover ist eigentlich ein Vorort von Linden. Das stimmt verwaltungstechnisch zwar nicht so ganz, aber die selbstbewussten Lindener können sich nicht recht damit abfinden, dass die einstmals selbstständige Stadt eingemeindet wurde. Ist ja auch erst 95 Jahre her. Einstmals gab es in Linden, als es noch unabhängig […]

weiterlesen

Mas Salagros – wo Entspannung auf Bio trifft

Eine Woche in einem Fünf-Sterne-Biohotel. Und zwar ganz in der Nähe meiner Lieblingsstadt Barcelona – Herz, was willst du mehr? Wenn es in unseren Breitengraden schon ungemütlich, feuchtkalt und dunkel wird, wärmt Spaniens Sonne immer noch Haut und Seele. Pardon, ich meine natürlich Kataloniens Sonne. Der aus spanischer Sicht so trotzige Nordosten ist tatsächlich anders […]

weiterlesen

Menschentürme – Castellers wollen hoch hinaus

Im ehemaligen Fabrikgebäude von Granollers wuselt es bunt und laut durcheinander. Barfüßige Männer und Frauen mit Hemden und schwarzen Bauchbinden stehen in kleinen und großen Gruppen auf quadratischen Matten zusammen und unterhalten sich. Einige wickeln sich in ihre meterlangen Bauchbinden ein. Andere stehen vor einer großen Tafel mit vielen Namen. So ziemlich in der Mitte […]

weiterlesen

Freixenet lässt die Flaschen knallen

Sant Sadurni ist die Cava-Hauptstadt in Spanien, wobei „Stadt“ ein bisschen übertrieben ist. Eigentlich besteht der Ort nur aus Cava-Kellereien. Freixenet ist zweifellos die größte unter ihnen. Beinahe allerdings wäre daraus nichts gworden. Erst vernichtete eine Krankheit fast alle Weinstöcke und dann kam auch noch der spanische Bürgerkrieg dazwischen. Nachdem der Firmengründer im Krieg sein […]

weiterlesen

Strand und Mee(h)r um Arcachon herum

Ein Geheimtipp ist Arcachon wirklich nicht. Schon vor 150 Jahren reisten diejenigen, die es sich leisten konnten, mitsamt Personal hier an und kurierten ihre Tuberkulose an der Seeluft aus. Für die zahlungskräftige Kundschaft und ihr Gefolge wurde die Winterstadt erbaut. Die kleinen und großen Villen, alle mit viel Liebe zum Detail, liegen jedoch nicht direkt […]

weiterlesen
Go top